Brief an den König ….

Hallo König

WIR sollten GEMEINSAM und ZUSAMMEN, für UNSERE DIE RECHTE „KÄMPFEN“, …für Frieden, Freiheit und Gerechtigkeit ….eintreten.
Bitte schließen WIR UNS zusammen, nur so haben wir eine CHANCE, um dieses ungerechte, unfaire, teilweise MENSCHEN unwürdige SYSTEM, zu ÄNDERN,
WIR WISSEN alle, dass da VIELES im ARGEN liegt, jedoch mit „BRACHIALGEWALT“ und/oder „TRENNUNG(eh schon WISSEN, DIVIDE et IMPERA)“, werden WIR es net ändern, sondern mit Herz, Hirn, Vernunft und Verstand, mit Freude, Spass, liebe Leute, dass hört sich zwar „BLÖD“ an, jedoch das ist so, …..

und ein guter TIPP, dreht den SPIESS mal um, versetzt Euch in die Lage eines KÖNIGS, eines UNTERNEHMERS,
die gesamten Volkswirtschaften sind als FIRMEN eingetragen, siehe http://www.upik.de , dh. ÖSTERREICH ist eine FIRMA,

upikcode-österreich
Ich hab es mal vorab rausgesucht, …..

dh. jedoch ich Umkehrschluss, DU BIST KÖNIG, DU BIST UNTERNEHMER,
weil
1. Marketinggrundsatz:
Der Kunde ist König.
2. Marketinggrundsatz:
Wer zahlt, schafft an.

So, und indem Du das JETZT weißt, frage ich DICH, als König:
Warum leistest Du DIR so einen schlechte, intransparente, nur wenig dem Volk dienende, Verwaltung?

Die Verwaltung, ist die Regierung samt Anhang, sie bedienen sich aus der „KÖNIGSKASSE“, der Steuerkasse, und sie greifen selbst rein, um sich und ihres gleichen zu BEREICHERN, sie nehmen und nehmen und nehmen, ……
Die Folge dieses ungezügelten NEHMENS, ist, die SCHULDEN des „KÖNIGS LANDES“ steigen und steigen, ….siehe http://www.staatschulden,at , – Anmerkung: 2008 lagen die Staatsschulden von Österreich noch bei ca. 160 Mrd. Euro, …., doch mein König, ist es net verwerflich, wenn SCHULDEN auf Kosten derer gemacht werden, die nicht die Verursacher dieser Krisen, dieser Spekulationsgeschäfte sind, …., hm?

Nämlich die hier ….
leute
das groh des Volkes ist auch nicht „SPEKULATIV“, sie wollen nur von ihrem EINKOMMEN, LEBEN KÖNNEN, …..

Jedoch die Steuern und Abgaben werden alle Jahre aufs Neue erhöht, die Mieten, die Preise ziehen überall an, und das VOLK darbt dahin, …..

Vereeinfacht dargestellt, SIR, schaut es derzeit so aus ….

wer findet den VIRUS, hm????

das ist der Virus, SIR ….

Seit dem Beitritt zum europäischen Bündnis, mein König, der EU, das war im Jahre 1995, hat das Volk immer mehr und mehr verloren, die Preise haben sich den WESTEN angepasst, die Löhne, Gehälter des normalen, ehrlichen Arbeiters hingegen den Osten, die draus Resultierende, ist ein KAUFKRAFTVERLUST, und es ist, eine SPIRALE, die sich nach UNTEN DREHT, ….
und im Grunde, mein König, habt ihr es in der Hand, denn es ist, wie es ist, Fakt ist, GELD ist genügend vorhanden, es fehlt schlicht und einfach an der GERECHTEN VERTEILUNG, …..
die Rechte, weiß derzeit nicht, was die Linke, macht, und umgekehrt, jedoch dass ist die KRUX bei der Sache, deshalb, SIR, ….

WARUM, frage ich DICH als KÖNIG, warum lässt Du das geschehen, WARUM lässt Du das zu, hm?
König, ein guter Rat, eines FREUNDES, wechseln Sie das Management aus, bereinigen Sie, finden WIR gemeinsam die SCHWACHSTELLEN, die „SCHWARZEN LÖCHER“, …., die „WÖLFE im SCHAFSPELZ“,
wenn WIR die „WÖLFE im SCHAFSPELZ“ aufgeblattelt haben, dann überlegen WIR gemeinsam, wie man mit ihnen verfahren wird ….
mein Vorschlag dafür wäre: „ Man erteilt Ihnen eine Lektion, …..“
friedlich, freundlich, einfach, ehrlich, fair, klar, wahr, und vor allem ECHT GERECHT!

Sie, mein König, können das GELD gerecht VERTEILEN, sodass soziale Ausgewogenheit, Transparenz der Steuergelder, Forschung, Bildung, Wohlstand, Zufriedenheit, Frieden, Freiheit, Chancengleichheit, …., für ALLE erreichen …., sodass soziale Ausgewogenheit, Freiheit, Frieden, Gerechtigkeit wieder gelebt werden können, vorgelebt werden ….

Nun, Du weißt auf was ich hinaus will, falls noch Fragen sind, dann bitte einfach Fragen, denn wie ich zu meinen Schülern immer sage,
Es gibt keine dummen Fragen, nur, und das beantworte die Schüler selbst …..
AJA, und nu was …..
KLARTEXT:
die Schuldfrage, wer ist SCHULD an dem, dass die Welt so ist, wie sie ist?

die stell i net,die sollte sich mal JEDER BEWUSSTE; SOUVERÄNE MENSCH, selbst vor einem Spiegel stellen, und bei der Frage, sollte man ehrlich zu sich selbst sein.

ICH SAGE:
„Bei all den schlechten, schrecklichen Dingen die Tag, täglich passieren, sind nicht nur jene Schuld die sie machen, sondern auch jene, die zusehen, die wegsehen, die es geschehen, es gewähren lassen, und die nicht verlegen sind, immer und immer wieder ausreden zu gebrauchen, statt zu HANDELN, zu TUN.“

JEDOCH wenn man sieht, was man sieht, und dabei noch ruhig zusieht, dann ist man net besser, als jene, die diese schlechten, schrecklichen Taten begehen …..

und daher muss man im HIER und JETZT HANDELN, TUN …..

sodass Frieden, Freiheit, Gerechtigkeit gelebt werden können, und VORGELEBT werden, als ein ART VORBILDFUNKTION für die WELT …..

❤ PEACE ❤

LG
harald alias peacemaker
Sprecher GP
http://wirkandidieren.wordpress.com

ps.: liebe Leute, Freunde, es gilt, die Starken helfen den Schwachen, ….
sie beuten sie nicht aus, noch „ziehen sie jene über den Tisch“ ….
ist das KLARGESTELLT, nun ich hoffe doch …..

peace01

Leute, Friede ist’s, der die Welt erhellt, …., merkt Euch das ….

Advertisements

Über peacemaker21

ich bin humanist, frei- und querdenker, und ich bin für Frieden, Freiheit, Gerechtigkeit ..... für das setze ich mich ein, so gut ich eben kann, ....
Dieser Beitrag wurde unter Gemeinschaft, Gesellschaft, Menschen, Menschheit abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Antworten zu Brief an den König ….

  1. wolfros schreibt:

    Warum sorgst Du dich um die Nachwelt, wo doch nicht einmal die Probleme in den Griff bekommen werden können, die uns hier und jetzt, also direkt betreffen?

    Das Leben kann nicht beherrscht und kontrolliert werden!
    Niemand kann Leben beherrschen und kontrollieren!
    Wir befinden uns alle in den selben Zwängen (=Fängen= Mitgefangen ist mitgehangen)

    Wer dem Leben Bedeutung und Wert gibt, versinkt in der Gefahr, es beherrschen und kontrollieren zu müssen, was aber nicht möglich ist.

    Die Bedeutung und die Wertvorstellungen sind es, die uns umbringen!
    Leben hat keine Bedeutung, hat keinen Wert. Aber die Bedeutung und den Wert dem wir ihm, dem Leben verleihen, sind es die uns dafür kämpfen und gegenseitig den Schädel einschlagen lassen.

    Anders gesagt: Es ist nicht die Realität an sich, die gefährlich für uns ist, es sind unsere Vorstellungen davon, denn die müssen wir letztlich verteidigen, rechtfertigen, und gegen andere durchsetzen—das ist der totale Zwang, das ist der totale Krieg.
    Ich wünsche viel Glück!

    wolfros

    • Harald Matschiner schreibt:

      Hallo Wolfros,

      Das LEBEN kann net beherrscht, kontrolliert werden, sagst DU, und ja, da gebe ich DIR sogar RECHT; denn es heißt ja auch:
      Jeder ist seines „GLÜCKES SCHMIED“,
      was ich jedoch sage ist:
      Das LEBEN, in gewisser WEISE, RAHMENBEDINUNGEN braucht, und die sind im hier und jetzt nur mehr wenig vorhanden, mit dem Rahmenbedinungen meine ich,
      Chancengleichheit, Fairness, Menschlichkeit, Menschenwürde ….
      und i hab was gegen ZWÄNGE, denn ein auf „ZWANG“, ein ungerechtes, diktatorisches SYSTEM, wo weinge über die „KÖPFE“ der anderen bestimmen, ist net RICHTIG.
      i bin da mal bei W. Churchill, der da sagt:
      „Demokratie ist eine der schlechtesten Regierungsformen, doch ich kenn keine bessere.“
      Dem füge ich hinzu, DEMOKRATIE ist, wahre DEMOKRATIE ist, wenn sich die MENSCHEN dafür einsetzen, und es net alleine „POLITISCHEN PARTEIEN“ überlassen, denn wie man ja – rückblickend betrachtet – sieht, haben sich diese politischen Parteien doch vom VOLK distanziert.
      Jetzt kann man des langen und bereiten diskutieren,
      Wer ist SCHULD, und/oder wem ist das „GESCHULDET“, hm?
      Nun, ich könnte hier wohl „TAUSENDE Gründe, Argumente“ vorbringen, und das würde auch diesen KOMMENTAR sprengen, und ist eigentlich nicht SINN der SACHE, …..

      Was ist die REALITÄT?
      Nun, ich betrachte die Welt aus einem anderen Blickwinkel, da muss ich mich auch vor keinen MENSCHEN rechtfertigen.
      In den letzten Jahren habe ich genügend Daten, Fakten, Zahlen zusammengetragen, die eines KLARLEGEN, nämlich einfach gesagt, bei all der KOMPLEXITÄT, der „Materie“
      es ist „BESCHISS“,
      einige wenige, meinten sie könnten sich aufführen, als sind sie die „BESITZER der WELT“, doch das ist net so, denn dann müsste man fragen, und den Dingen/Sachen auf den Grund gehen,
      Wer ist der „BESITZER der WELT“?
      Man kennt es aus der „RECHTWISSENSCHAFT“, den Begriff „EIGENTUMSVORBEHALT“, denn kann man „ANMELDEN“, ….
      ich habe das mal getan, an „HÖHER STELLE“, die ist nicht den MENSCHEN untergeordnet, …..
      und darum bin ich auch hier, um mal einiges WIRKLICH KLARZUSTELLEN,
      NÄMLICH den „RECHTSANSPRUCH“.

      Jetzt kannst es Du, wolfros, jedoch anders sehen, das ist mir schon klar, und ich lege Dir da auch „keine Steine in den Weg“, Du kannst Dein LEBEN führen, wie Du magst, es sei Dir gegönnt, und ich würde mich gerne mal mit Dir persönlich treffen, und mich auch mal gerne mit Dir persönlich unterhalten, denn im Grunde „amüsieren“ mich Deine Kommentare, jedoch siehe den TATSACHEN mal ins AUGE,
      nämlich:
      ICH BIN DA.
      ERWACHT.
      ER WACHT.
      und ich schlafe net …..
      ❤ PEACE ❤
      LG
      GOTT zum GRUSSE
      harald
      peace:maker

    • peacemaker21 schreibt:

      wolfros,
      weil es in meiner NATUR liegt, das magst Du vlt. net verstehen, jedoch sei es drum.

      Freundschaft,
      Gott zum Gruße,
      harald
      peace:maker

    • peacemaker21 schreibt:

      und wolfros,
      von Zwängen halte ich mal gar nix,
      denn es ist, wie es ist, Fakt ist, ein auf ZWANG passierendes SYSTEM, ist dem Untergang geweiht, ….
      Ich appeliere an die NOTWENDIGKEIT des TUNS, des HANDELNS, weil man erkannt hat, dass dieses derzeitige „SYSTEM“, der Mehrheit von Menschen nicht mehr dienlich ist.

      REALITÄT, ist auch, Einsicht und Erkenntnis, in dem man sich mal umsieht, was so abgeht in der Welt, und man sollte doch, die „rosarote Brille“ ablegen, denn dann kommt man vom NEBEL, ins LEBEN ….

      Freundschaft,
      Gott zum Grusse
      harald
      peace:maker

      • wolfros schreibt:

        peacemaker,

        Also Diktatorisch ist schon, dass Du ins Leben geworfen wurdest! Der Grund dafür ist sehr einfach: Du konntest Dich nicht bewusst entscheiden. Und das ist der erste Zwang.
        Was von allererstem Anfang an schon dumm läuft, kann nur noch dümmer werden.
        Die allererste Ursache war schon zwanghaft, daher potentiert sich Zwang bis ins Unendliche. Dumm gelaufen!

        Man kann zwar so wie Du gegen Zwang sein, das ist klar, weil man ja auch dafür sein kann, doch das ist nicht die Frage!
        Die Frage gilt eben dieser allerersten Ursache, und dann gilt natürlich diese Ursache verstehen zu lernen, mit ihr umgehen und verstehen zu lernen.

        Und wenn Du von Chancengleichheit, Fairness, Menschlichkeit, Menschenwürde ….usw. sprichst, muss Du aber auch bedenken, dass wir hier in die Dualität hinein gezwungen sind, somit ist da wo Chancengleichheit ist, auch Chancenlosigkeit, da wo Fairness ist, ist auch Unfairness, und da wo von Menschlichkeit gefaselt wird, da ist auch die Unmenschlichkeit. Das alles ist EINS und steht in wechselseitiger Beziehung. Das weißt Du, aber weil es Dir nicht in den Kram passt, glaubst Du verändern zu können, was nicht veränderlich ist!

        RICHTIG kann hier übrigens gar nichts sein, Denn was schon dumm anfängt, kann nicht intelligent werden! Wir leben hier in einer Z w a n g h a f t. In einem Gefängnis des Zwanges!
        Ein System ist jaq an sich schon automatisch der HInweis darauf, dass systematisch etwas erzwungen wird, man wo hineingezwungen wird, man gezwungen wird, etwas bestimmtes zu beachten, und anderes bestimmtes zu lassen.
        Das ist einhundertprozentiger Zwang!
        Zwölferfrage: Wie kann sich eine Systematik denn gegenüber einer anderen Systematik nicht durchsetzen? (durchsetzen=Zwang).

        Alles was Du sagst sind zwar schöne, dafür aber völlig leere Worte. Und wegen dieser von Dir gesprochenen Worte sind schon unzählige Millionen an Menschen in Kriegen und Grabenkämpfen ermordet worden.
        Aber das macht nichts weil ja auch Leben und Tod in sich eine Einheit bilden, Und wer könnte dies ändern?

        wolfros

      • wolfros schreibt:

        Und wenn Du meinst, von einem zwanghaften System nichts zu halten, dann hab ich schlechte Nachrichten für dich. Jedes System ist Zwang. Es gibt kein System das nicht Zwang ist, Du wurdest nicht gefragt, ob Du geboren werden wolltest, das ist schon der erste Zwang. Was denkst Du was aus dem ersten Zwang entstehen kann, wenn es schon schlecht anfängt?
        Ist nicht da der Mensch als System ebenfalls dem Untergang geweiht? Im Einzelnen sowie im kollektiv?
        Und im Ernst, der Mensch hat sich weder selbst noch der Natur jemals gedient. Das was wir jetzt sehen sind doch bloss erst die verspäteten Folgen seines schlechten Dienstes. Wofür er aber nichts kann, denn wenn der Mensch nicht so wäre wie er ist, dann wäre er nicht so wie er ist. Das ist einfach so.

        Und wo Leben (durch Tod) beendet wird, dort kann es auch keinen Anfang von Leben geben. Was sterben kann, hat ohnehin nie gelebt!
        Oder anders gesagt: Was sich unaufhörlich verändert, verändert sich nicht!
        Alles bleibt besser!
        Alles Märchen, Mythen, Unterhaltung!
        Friedenskrieg
        wolfros

  2. wolfros schreibt:

    Kein Problem auf der Welt ist gelöst, solange es nicht -a u f g e l ö s t- ist! Und -a u f l ö s e n- heißt aus der Welt schaffen!
    Probleme gibt es weil es Menschen gibt, die welche haben können, Menschen aber die Probleme haben können, sind auch ihre eigenen Probleme! Nur ein Problem kann ein Problem wahrnehmen!

    Nun passiert das Unglaubliche, nämlich, dass das Problem das Problem lösen will!
    Das Problem will sich also selbst vernichten, indem es–das Problem, die Schuld für das Problem den anderen gibt, und damit Spiegelwischerei betreibt. Das ist unglaublich!
    So wird alles auf eine imaginäre Außenwelt projiziert, und Kämpfe und Kriege erfunden, die es gar nicht git, bzw. die gar niemals nötig wären…

    Das Problem Mensch kann sich nur auf zweierlei Arten -a uf l ö s e n-
    1) durch Selbstmord;
    und 2) durch das Beenden des Denkens, dass Herausforderungen als Problem gesehen werden;
    Damit wechselt der Ereignishorizont von der Schuldfrage zur Frage nach Lösungen, die aber dann zur Auflösung werden, da die Problemtendenz verschwindet!

    Nun aber die alles entscheidende Frage: Wer auf der Welt kann so gemein sein, und die Menschheit mit solch Genmaterial bestücken?
    Und hier ist nur eine Antwort möglich: es ist der Göttliche Teufel!
    Oder der Teuflische Gott?

    Der Mensch, der an Gott glaubt, und Gott ebenbürtig (als Gutménsch=Gottmensch) sein will (Wollen=Teufel) der macht sich zum Göttlichen Teufel, oder zum Teuflischen Gott!

    Dieses Teuflische System ist ein Todsicheres, denn es reicht allein schon der -G l a u b e- aus,
    da muss man noch nciht einmal wissen, woran man glaubt oder nicht glaubt!
    Dieses Hamsterrad ist nichtt aufzuhalten!

    wolfros

    • peacemaker21 schreibt:

      wolfros,
      lass den „TEUFEL“ aus dem Spiel,
      denn wenn man alles im allem betrachtet, ist die Erde derzeit net das PARADIES, ….
      also, es sind ca. 7,2 Mrd. Menschen auf der Welt, stellt man denen die Frage:
      Was ist Zufriedenheit?
      Dann werden diese wohl alle unterschiedlich antworten, ist ja auch klar, wenn man eine Frage stellt, und auch eine offene Frage zulässt, ….
      So, jedoch gibt es einige Parameter, mit denen man „ZUFRIEDENHEIT“ messen kann, sie sind einige wohl bekannt ….

      was das Hamsterrad anbelangt, sollte man doch die Frage stellen:
      Wer oder was macht einen Menschen zum Hamster, wolfros, hm?
      DU????
      und was den Glauben anbelangt, lass ma mal die „Kirche im Dorf“, und/oder wie A. Schweitzer sagt:
      Wer glaubt ein Christ zu sein, nur weil er am Sonntag die Kirche besucht, der irrt, man wird ja auch kein Auto nur weil man in die Garage geht.

      Freundschaft,
      ❤ PEACE ❤
      LG
      Gott zum Gruße,
      harald
      peace:maker

  3. wolfros schreibt:

    „WIR sollten GEMEINSAM und ZUSAMMEN, für UNSERE DIE RECHTE “KÄMPFEN”, …für Frieden, Freiheit und Gerechtigkeit ….eintreten“.

    Diese Worte werden immer dann als Schlachtruf an die Soldaten gerichtet, bevor man in den Krieg zieht!
    Den -F r i e d e n s k r i e g-
    Jeder Krieg wurde bisher ausnahmslos deswegen geführt, weil man Frieden wollte, den man nur im Tod finden kann(!!!). Und wer Frieden tatsächlich findet, der ist schon tot!
    Wer solche Worte (des ersten Absatzes oben) verwendet, der braucht nicht erst seine Feindbilder, der hat schon welche! Für die er nun entweder bereitwillig kämpft, oder die er vehementest bereit ist, zu verteidigen. Wer angreift stößt meist auf Abwehr oder Verteidigung, und wer verteidigt, wartet auf den Angriff. Diese zwei Pole braucht es um Erfolgreich Schlachten zu kämpfen, oder Krieg zu führen! Nichts Neues unter der Sonne!

    Jeder, der an Frieden/Krieg, glaubt, denn wer an Frieden glaubt, glaubt auch an den Krieg,
    jeder der an Freiheit/Unfreiheit, glaubt, denn wer an Freiheit glaubt, glaubt auch an die Unfreiheit,
    und jeder der an Gerechtigkeit/Ungerechtigkeit, glaubt, denn wer an Gerechtigkeit glaubt, der glaubt auch an die Ungerechtigkeit………
    …………. der ist schon im Krieg,
    …………..ist schon unfrei,
    …………..und ist schon selber ungerecht, weil >unrichtig<

    Wer an Frieden/Krieg glaubt, weiß nicht, dass Frieden schon Krieg ist,
    wer an Freiheit/Unfreiheit glaubt, weiß nicht, dass Freiheit schon Unfreiheit ist,
    und wer an Gerechtigkeit/Ungerechtigkeit glaubt, weiß nicht, dass Gerechtigkeit schon Ungerecht ist.
    Wie komme ich dazu solches zu behaupten?
    Ganz einfach, der Frieden an dem gearbeitet werden muss, der erhalten, gesichert und gemanagt werden muss ist kein Frieden sondern Unfrieden, Scheinfriedén Kampf oder (kalter) Krieg,

    Die Freiheit für die gekämpft, die verteidigt, die rechtfertigt werden muss, ist keine Freiheit sondern Unfreiheit!
    Die Gerechtigkeit, für die gekämpft, die erstritten, die erzwungen, die diszipliniert wird, ist keine Gerechtigkeit sondern Zwangsbeglückung!

    Wer also glaubt, der weiiß nicht! Deshalb sind alle Lebensbereiche, in welchen es auf den Glauben ankommt, so stark und weltumspannend!
    Diese Lebensbereiche sind im Großen und Ganzen: Religion-Politik-Wirtschaft-Finanzen-Esoterik-Geschichte-Physik-Astronomie-…und ALLES ÜBRIGE!

    Alles, wo Menschen Ansichten, Meinungen und Gegenteilige Ansichten und Meinungen haben können, sind Glaubenssachen, und binden daher an den Kampf und den Krieg!
    Willkommen im Totalen Sektentum!
    No Chance! No Way Out!

    wolfros

    • Harald Matschiner schreibt:

      Hallo Wolfros,
      SEKTENTUM, nun, jeder kann GLAUBEN, an wem und was er WILL,
      der GLAUBE zwingt net,
      doch es ist, wie es ist, Fakt ist WIR haben Glaubensfreiheit, Religionsfreiheit …..

      Wenn ich heute System anaylisiere, betrachte, so betrachte ich sie doch aus einem anderen „Blickwinkel“, ….
      Ich „verteufele“ net die Welt, ….
      denn die Welt, die NATUR an sich, ist schön …., nur was die MENSCHHEIT daraus macht, ist fraglich bzw. zu hinterfragen?
      Es gibt Kriege, Umweltverschmutzung, …., Betrug, ….., Kriminalität, …., wolfros, und warum, weshalb?
      4 Sätze zur einfachen Erklärung:
      Kriege werden von Kapitalisten geplant, eingefädelt.
      Von Waffenhändlern organsiert ( = organisiertes Verbrechen, sagt man dazu),
      Von Dummköpfen ausgeführt,
      Von Unschuldigen mit dem Leben bezahlt.

      Doch bei der dieser einfachen Betrachtung, kommt man nicht umhin, sich auch die geschlichtlichen HIntergründe anzusehen.
      Sei es durm, ich habe, und deshalb gehe ich den Weg, den friedlichen, freundlichen, gewaltfreien Weg, wer mitgehen will, der kann ja, und es ist kein ZWANG, sondern jeder hat den freien Willen, ….
      es heißt ja auch:
      Der Weg ist das Ziel, und wer sich nicht auf den Weg macht, der kommt auch nirgendwo hin, nirgenwo an, ….
      Der Weg für Gerechtigkeit, Freiheit und Frieden.
      Klar kann man nun sagen, und/oder fragen:
      Wie lange es dauert?
      Doch das erspart keinem den Weg …..
      Aubauen und Zerstören ist net mein Ding, ich baue, erbaue, und wie schon J.W.Goethe zu sagen pflegte:
      „Auch aus Steinen die Dir entgegen geworfen werden, lassen sich schöne Dinge bauen.“
      und was wäre ein LEBEN ohne Herausforderungen, wolfros, stimmt’s, hm?

      LG
      Freundschaft
      Gott zum Grusse,
      harald
      peace:maker
      ❤ PEACE ❤

      • wolfros schreibt:

        Glaube ist schon Zwang, weil Du dir nicht aussuchen kannst, an was Du glauben willst. Das liegt in Deinen Genen, Deiner Erziehung, Deinem politisch-kulturellen und religiösem klimatischen Umfeld. No Chance! No Way Out!

        Glaubensfreiheit und Religionsfreiheit haben unvermeidlich zu allen Glaubenskriegen und Religionskriegen geführt! Soviel nur dazu!
        Nur wenn wir glaubensfrei und Religionsfrei wären, wäre Frieden möglich, jener Frieden, weswegen Du diese Webseite eröffnet hast. Wir sind also MITNICHTEN Glaubensfrei und Religionsfrei.

        Und genau dieser andere Blickwinkel aus dem Du etwas—was auch immer betrachtest,. trennt Dich davon ab, spaltet Dich und macht Dich damit zu etwas anderem, besonderem.
        Da Du nicht willst, was Du siehst, willst Du was Du gerne sehen möchtest. Und genau dieser Umstand sorgt dafür, dass es niemals Einigkeit, und Miteinander geben kann.
        Es gibt immer Konkurrenz, und Konkurrenz ist Kampf, ist Krieg.
        Dumm gelaufen! Vom allerersten Anfang an!
        Frieden kann daher nur finden, wer tot ist! Warum heißt es denn sonst auf jedem Grabstein: Ruhe in Frieden!
        Jeder Versuch etwas zu verbessern, etwas zu verändern, muss zwangläufig scheitern!
        Verbesserung und Veränderung stellt sich nicht ein, weil wir etwas dafür oder dagegen tun, sondern t r o t z d e m wir etwas dafür oder dagegen tun. Und das sieht dann auch oberflächlich betrachtet so aus, als würden wir es sein, die Verbesserung oder Veränderung geschafft hätten. Leider nein!

        wolfros

      • peacemaker21 schreibt:

        Falsch wolfros,
        der GLAUBE zwingt net,
        und was das, wie Du es nennst, „ins LEBEN reingeworfen“, so kann ich Dir auch hier sagen:
        „Das stimmt so nicht.“

        Ich betrachte wohl die Welt, die Erde, den Planeten aus einen anderen Blickwinkel, wie Du, bin ich ignorant, arrogant, NEIN, das bin i net, denn ich habe eine andere Art zu DENKEN, willst mich dafür „VERTEUFELN“, nun, sei es drum, mach das mal ….
        Jedoch meine Vorstellung von LEBEN, ist doch eine andere ….
        und meine Vorstellung von Demokratie, ist es wohl auch, als die, die derzeit praktiziert wird,
        ich wiederhole mal die Worte von W. Churchill:
        „Demokratie ist eine der schlechtesten Regierungsformen, doch ich kenne keine bessere.“
        und verbessern kann man immer etwas, wenn man gewillt ist, „ANZUPACKEN“, „LÖSUNGEN zu ENTWICKELN“, „LÖSUNGSMÖGLICHKEITEN anzubieten“, und das KANN ICH, und das TUE ICH, da können andere „PURZELBÄUME schlagen“, „sich auf den Kopf stellen“, denn die Lösungen, sind „TEAMLÖSUNGEN“ und die haben so etwas an sich, dass die derzeitigen „VERLIERER des derzeitigen SYSTEMS“, die Gewinner sind, und diejenigen die das nicht einsehen wollen, weil sie zusehr in Abhängigkeiten verhaftet des derzeitigen Systems verhaftet sind, die sehen es halt nicht ein, und WAS SOLL’S, ….
        Als freier Christ, „FISCHER“, sag ich es mal einfach:
        „SELAVI so ist das LEBEN.“
        (Anmerkung: Dreh mal LEBEN um, ergibt NEBEL …)
        Der eine erkennt es, der andere eben nicht, ….
        Das LEBEN auf Erden ist kein Spiel, und GOTT ist kein Spieler, …, man kann schon hin und wieder eine „PARTY FEIEREN“, doch jede „PARTY“ geht mal zu ENDE, wolfros,
        sei es drum, ….
        und falsch wolfros, es gibt EINIGKEIT, DREIEINIGKEIT,
        Vater, Sohn, Heiliger GEIST, und die sind sich immer EINIG, …., TRINITÄT, nennt sich das ….
        Die Bibel, wolfros, ist das Wort Gottes, das LEBENDIGE WORT, es ist ein LEHRBUCH, und was macht man mit einem LEHRBUCH, stellt man es weg, in einen Schrank, oder lest man daran, im übrigen kann ich Dir mitteilen, das die Bibel, vergangenes beschreibt, in die Gegenwart reinwirkt, und AUSBLICK auf ZUKÜNFTIGES gibt ….
        Ich würde Dir deshalb, mal empfehlen, sich mit der „HEILIGEN SCHRIFT“, dem Wort Gottes, vertraut zu machen ….
        und ich hoffe, du findest „EINSICHT und ERKENNTNIS“, denn ich habe es gefunden ….
        ich habe den FRIEDEN in mir, mit mir, und um mich, ….
        und zu „TROTZDEM wir was TUN“:
        nun, der MENSCH hat ein GEWISSEN, er kann entscheiden, wie er sein LEBEN gestaltet, ja, er hat den FREIEN WILLEN, das Gewissen sagt ja einem:
        „Was ist GUT.
        Was ist weniger GUT, was ist SCHLECHT.“
        Wenn man jedoch die Welt betrachtet, dann haben wohl einige auf dem Weg durchs LEBEN, ihr „GEWISSEN verloren“, sie haben es „VERKAUFT“ für „SCHNÖDEN MAMMON“,
        schade eigentlich, denn so LEBEN sie nicht die „FÜLLE“ und werden a am Ende der Tage, wohl mit dem zu RANDE kommen müssen, was sie bei ihren WEG anderen angetan haben, jetzt kannst Du noch immer sagen:
        Des ist ungerecht, doch dann sage ich, NEIN, das ist GERECHT, denn es steht ALLES in der BIBEL, gewusst hat es jeder, jeder kann darin LESEN, und da steht ja auch „ALLES SCHWARZ auf WEISS“, ….
        und JESUS hat ja die Menschen, die Menschheit gewarnt, und hat auch die ZEICHEN gesagt, ob die MENSCHEN, die MENSCHHEIT die ZEICHEN erkennen, nun das steht wohl in den „STERNEN“, …., ich erkenne sie, und bin „GERÜSTET“, ….
        habe ich „ANGST“, NEIN, die habe ich nicht, ich hab keine Angst, net vor den „FÜRSTEN der WELT“, egal ob das jetzt eine „KÖNIG“ ist, ein „POLITIKER“, der „PAPST“, denn ich bleibe mir selbst TREU, meiner LINIE, und da sind 3 Prinzipien, die mir quasi „HEILIG“ sind, und die sind UNS immer „HEILIG“,
        nämlich GERECHTIGKEIT, FREIHEIT, FRIEDEN, ….
        und egal wolfros, wo ich bin, wann ich bin, ich trete dafür ein ….
        VERSTEHST DU DAS?

        Freundschaft,
        GOTT zum GRUSSE
        harald
        peace:maker
        ❤ PEACE ❤

    • peacemaker21 schreibt:

      Ja, da Schlachtruf, ein Schlachtruf,
      Die der Musketiere ist ja auch:
      „Einer für ALLE, alle für einen.“

      und was Du da sagt, wolfros, wandle ich um, und sage.
      A CHANCE, A WAY,
      und ich kritisiere net, sondern ich erarbeite Lösungen, und gebe Ratschläge, Lösungsmöglichkeiten ….
      ich lade Dich gerne ein, mitzuarbeiten, ….
      denn es ist, wie es ist, nur SUDERN, JAMMERN, SCHIMPFEN, und andere „VERDAMMEN“, wenn sie bemüht sind, Lösungen zu erarbeiten, wolfors, das ist „KONTRAPRODUKTIV“, verstehst mi, hast mi?

      SERVAS, Freundschaft,
      ❤ PEACE ❤
      lg
      Gott zum Gruße
      harald
      peace:maker

      • wolfros schreibt:

        Ja der Schlachtruf der einen gegen den Schlachtruf der Anderen. Das ist das Hamsterrad!
        Zusammen sind wir immer stark, aber gegen wen?
        Feindbilder müssen erst geschaffen werden, und Zusammen sind wir stark ist ein hervorragender Schlachtruf, um Feindbilder zu kreieren!
        Siehst Du wie leicht es der Politik und der Religion fällt, Keile zwischen die Menschen zu treiben? Und ich muss Dir gratulieren, weil Du zu 100% darauf angesprungen bist!

        Beziehungen sind immer bindend nach innen, und entbindend nach aussen. Beziehungen sind immer eingeschworen nach innen, und verschworen nach aussen. Also kämpfen wir gemeinsam gegen alle andersdenkenden, und gegen alle andersgläubigen, und gegen alle, anders handelnden, weil die böse sind, weil wir ja die Guten sind. Dieses Klischee hat mein Opa schon in seiner Pfeiffe geraucht!
        Das Denken, Handeln, Glauben, innerhalb der Polarität von Gut und Böse erzeugt ausnahmslos nur Gute Böse oder Böse Gute!
        Wo ist der Unterschied? Es gibt keinen einzigen!

        Danke für Deine Einladung, aber es ist sinnlos! Solange es verschiedene Anischten, Meinungen und Beweise für das und gegen das gibt, ist kein Lichtblick am Horizont der Hoffnung erkennbar!
        Der Mensch ist und bleibt in seiner totalen Unreife ein Spielball der Umstände!
        Ich amnüsiere mich immer wieder aufs Neue wenn ich z.B. voriger Woche gelesen hab, dass Kaffee gesund sein soll, dann aber kommt sofort die Gegenstimme, die besagt: Kaffee ist ungesund!—
        Was aber mache ich? ich schere mich einen >nassen Dreck< umd den einen angeblichen Beweis, für sowie auch um den anderen Beweis gegen, sondern ich trinke einfach meinen Kaffee weil er mir schmeckt–und damit basta.
        Das ist nämlich genau die Art, wie man von aussen verrückt gemacht wird!

        Friedenskrieg!
        wolfros

  4. wolfros schreibt:

    Wer sich als König wahrnimmt, will selbst souverän sein, und die angebliche Souveränität anderer einschränken, kontrollieren, oder abschaffen. Die Menschheit ist nicht reif, um aus Erfahrungen lernen zu können!

    Wer sich als König wahrnimmt, will selbst befehligen, das sieht man bei Deinen Kommentaren sehr deutlich, und sich alle anderen zu Untertanen machen. Die Menschheit ist nicht reif, um aus Erfahrungen lernen zu können.

    Wer sich als König wahrnimnmt, will selbst nichts zur Allgemeinheit beitragen, (siehe Rom, siehe Vatikan, siehe alle Königshäuser der Welt), will selbst Sonderregelungen, Sonderbehandlung, Sondergenehmigungen, Sonderdienste und sobst noch alles mögliche Sonderbare!
    Die Menschheit ist nicht reif, um aus Erfahrungen lernen zu können!

    Jeder Politiker, jeder Religiöse im Dienste einer kirchlichen oder Religiösen Sekte, jeder Esoteriker, jeder Lichtarbeiter, jeder Sportler, ganz einfach jeder, der in der Öffentlichkeit ist, und jeder der glaubt etwas -B E S O N D E R E S- zu sein, liefert hierfür die Bestätigung!
    Jeder der glaubt, sich für oder gegen etwas verdient gemacht zu haben, liefert dafür die Bestätigung, dass der Mensch nicht fähig ist aus Erfahrungen zu lernen!
    Jeder der unterstützt werden will, jeder der gesponsert werden will, jeder der Sonderregelungen, Sondersteuern, und Sondergenehmigungen haben will liefert dafür die Bestätigung, dass der Mensch nciht fähig ist aus Erfahrungen zu lernen!

    Desgleichen gilt für jeden der Sonderregelungen, Sondersteuern, Sondergenehmigungen, Gesetze, Regelungen und Verträge für die Allgemeinheit aushandelt, ganz egal für welchen Lebensbereich diese Geltung besitzen sollen, sie alle halten sich für Könige, und beweisen damit, dass sie nichtt fähig sind, aus Erfahrungen zu lernen.

    Ich stelle die Frage: Wer soll nun König werden?—Wenn sich nun alle für Könige halten sollen, dann bereiten wir damit den totalen und letzten Krieg vor!
    Wenn sich jeder für etwas B E S O N D E R E S halten soll, dann muss diese Besonderheit gerechtfertigt, verteidigt und nötigenfalls angegriffen werden!
    Das ist der Totale Krieg—Das Letzte Gericht!

    Noch Fragen?…………………………………………

  5. Harald Matschiner schreibt:

    Ja, jedoch werden sie sich wohl selbst beantworten,
    weil es ist, wie es ist, i bin Berater, „Berater des Königs“, und i bin „REBELL“, „REBELL in KÖNIGS GNADEN“, …..
    und was da letzte Gericht anbelangt,
    man sagt auch:
    Das jüngste Gericht, nur soviel,
    nach Euren Taten und Werken werdet ihr gemessen, ….
    Also, auf zu GUTEN TATEN und Werken ….
    lasst UNS das GUTE in die WELT tragen, dass Schelchte ist ohnedies net zu „übersehen“ ….
    sofern man SEHEN kann, und/oder WILLENS ist zu sehen, nämlich auch dorthin zu sehen, wo es einem wohl „KALT über den RÜCKEN läuft“, und es dort „ECHT zum KOTZEN“ ist ….
    Wolfros,
    Sudern, Jammern, Schimpfen …., bringt uns in diesem Fall wohl net weiter, denn es ist, wie es ist, Fakt ist:
    Die Kritik an anderen hat noch keinem die eigene Leistung erspart.
    Verstehst das, hm?
    Nun wenn nicht, so lese und lerne er mal GESCHICHTE, denn man sagt ja;
    ein intelligenter Mensch lernt aus ihr …..
    Bei der Geschichtesbetrachtung ist es jedoch auch von Nöten, sich mal mit der Seite der Verlierer auseinander zu setzen, beiden Seiten, die der Gewinner, vermeintlichen Gewinner, und die der Verlierer, vermeintlichen Verlierer, denn wer bedient bei KRIEGEN, immer beide Seite, hm, wolfros?
    Also, i bin net auf der „NUDELSUPPE“ daher geschwommen kommen, denn es hat schon so seinen Grund, dass ich hier bin, in dieser Zeit, falls einem der Zeitbegriff etwas sagt, wo ja A. Einstein sagt:
    „Zeit ist relativ.“

    und ein planetonisches Zeitalter, ÄON, genannt sind menschliche gesehen, ca 25920 Jahre …..
    also, aus dem „Blickwinkel der Unendlichkeit“ betrachtet, „kaum der Rede wert“ ….
    ich könnte noch vieles, vieles Schreiben, …..
    doch jetzt mal am Schluss dieses Kommentars nur eines noch, die Frage wolfros, an Dich persönlich:
    Warum bist DU hier, hm?

    Freundschaft,
    LG
    Gott zum Grusse,
    harald
    peace:maker
    ❤ PEACE ❤

  6. wolfros schreibt:

    Was die Glaubensfreiheit betrifft, gibt es keinen einzigen Menschen der die besitzt. Denn Glaubensfreiheit kann nur bedeuten, wer frei ist von jedem Glauben. Und das kann niemand sein, Selbst wer an nichts glaubt, glaubt an etwas: an nichts, deshalb herrscht völliger Zwang, weil es keinen Ausweg für edles oder nobles Tun gibt. . Alles leere Worte, die nichts, aber absolut nichts verändern können. Deshalb rede ich vom Hamsterrad, weil es keine Chance gibt, dem zu entkommen. Es wiird nur immer wieder aufs Neue Glauben-Hoffnung-Sehnsüchte-und Wünsche danach erweckt, was nicht erreicht werden kann. Wir drehen uns ständig im Kreis!, und wundern uns warum wir schwindelig sind!

    Gute Taten sind genau das was schlechte Taten sind, denn Gut und Böse sind Gegensätze eines sich in wechselseitiger Abhängigkeit ergänzendem Ganzen.

    Es ist so was von scheißegal, ob Du für Gutes, oder gegen Böses bist, Innerhalb der Polarität von Gut/Böse wirst Du immer mit beidem abwechselnd oder gleichzeitig konfrontiert.
    Wer glaubt hat schon verloren, egal was geglaubt wird!

    Erstens: Geschichte ist frei erfunden. Jede Geschichte kann nur etwas erdichtetes, erfundenes sein. Geschichte hat nichts mit Wirklichkeit zu tun.
    Zweitens: Aus Geschichte kánn nicht gelernt werden, weil Geschichten die frei erfunden sind, immer wiederkehren. Geschichte ist persönlich wahrgenommene Erfahrung, und persönlich wahrgenommene Erfahrung wiederholt sich immer wieder, wenn sie entweder
    1) geglaubt wird,
    oder 2) nicht geglaubt wird;

    Innerhalb einer Polarität von Gegensatzpaaren werden und müssen immer beide Gegensätze zum Tragen gebracht werden. Gegensätze sind immer EINS in ihrer Vielfältigkeit
    Gut ist Böse-das Gute Böse oder Böse Gute
    Liebe ist Hass- die Liebe die zu Hass wird, und der Hass der zu Liebe wird, so etwas nennt man wechselseitige Beziehung;
    Warm ist Kalt, aus Warm wird Kalt, und aus Kalt wird Warm
    Gott ist Teufel, der Göttliche Teufel, oder teuflichsche Gott
    Tag und Nacht, wenn der Tag zu Ende geht, dann erscheint die Nacht!
    Innerhalb der Polarität kann keine Zufriedenheit, und keine Freiheit möglich sein!

    Das weißt Du alles, doch weil es Dir nicht iin deinen Kram passt, akzeptierst Du es nicht!
    Dann entwickelst Du Leidenschaft, für Deine Sache, und erkennst dabei nicht mal, dass Leidenschaft Leiden bedeutet. Der Leider in seiner Leidenschaft leidet gerne. Er braucht das Leid.
    Dann redet der Leider gerne von Leistung, und dass man etwas tun muss, um Veränderung zu bewirken, die keine Veränderung bringen kann.
    Der Leider kann gar nicht erkennen, dass jedes System eine Systematik hat, die zwanghaft, und unterwerfend ist, und alle innerhalb desselben Systems blockiert, behindert, und an ihrer Kreativität hemmt.

    Wenn ich das weiß, was Du weißt, dann ist es mir lieber, wenn ich nichts weiß!
    So wie Du denken Politiker, und Religiöse, das sind jene Individuen, die erst wirklich die ganze Welt ins Unglück stürzen!

    Nichts für ungut!…….
    …………Friedenskrieg

    wolfros

  7. wolfros schreibt:

    Alles in unserem Leben ist Zwang, und kann auch gar nicht anders sein. So natürlich auch der Glaube. Der Zwang des Glaubens z.B. veranlasst Dich konsequent an das Falsche zu glauben. Deshalb wollen-dürfen-können-müssen die Personen den Glauben an Verbesserung und Veränderung haben.
    Jeder Gedanke, jedes Gefühl von Entwicklung-Verbesserung-und Veränderung hat den Zwang des Glaubens als seine Wurzel, dass es so wie es ist nicht gut genug ist.
    Glaube ist somit nur was für Leute die absolut nicht verstehen wollen oder können!
    Glaube ist der Zwang irgend was zu glauben. Und auch wenn ich an nichts glaube, bin ich dem Zwang ausgeliefert an nichts zu glauben. No Chance! No Way Out!

    Du kannst natürlich die Welt und ihre Bedingungen sehen wie Du gezwungenermassen willst, aber Glaube heißt nicht Wissen, oder falsches Wissen.

    Und was soll die ständige Wiederholung der Demokratieformel des Churchill bringen. Das sind völlig bedeutungslose leere Worte. Hast Du noch immer nicht erkannt, dass der Sinn dieses Satzes sich gegeneinander aufhebt? Was willst Du damit erreichen?
    Dieser Satz ist ja an Dummheit nicht mehr zu überbieten!

    Friedenskrieg
    wolfros

    • peacemaker21 schreibt:

      Wolfros,
      Dumm ist, der Dummes tut.
      nun, oder anders ausgedrückt,
      wenn ich heute ein Problem erkenne, dann mache ich auf das Problem aufmerksam, und gebe Hilfestellung, Lösungsvorschläge, Ratschläge …
      oder anders ausgedrückt, in einem Gleichnis:
      „Ein Mistkäfer rollt eine Kugel, und die Kugel wird immer größer und größer, dann will der Mistkäfer die Kugel auf einen Berg raufrollen, doch dann verlassen ihn die Kräfte, und er rollt mit samt der Kugel runter, gegen ne Wand und dann ist er „flach wie ein Flunder“.
      zur Erklärung:
      Der Mistkäfer steht quasi für die „reGIERenden samt Anhang“, sie reden über Probleme jedoch lösen sie die Probleme net, sondern sie schieben sie von Legislaturperiode zu Legislaturperiode.
      und aus vormal „kleinen Problemchen“ türmen sich dann KUGELN auf, und/oder die „TÜRME zu BABEL“, ….
      Verstehst Du es, hm?
      Ich bin dafür, dass man die Probleme friedlich, freundlich, …., gewaltfrei, gerecht löst und auch LÖSEN KANN.
      LG
      Gott zum Grusse
      harald
      d’lehra, d’peacemaker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s