Eine Frage von Definition(en)….

Hallo Leute, Freunde,
Herrschaften, meine Damen und Herren,

Dieser Artikel, eine Frage von Defintion, eine Frage von Definitionen, soll eines mal aufzeigen, es kommt nicht immer nur auf die „reine Definition an“, sondern, was wir, was man darunter versteht, …., und obwohl wir doch ALLE, die gleiche Sprache sprechen, verstehen wir doch auch unterschiedlich, bzw. werden Worte anders „wahr genommen“, …..
Wer das nicht glaubt, dem gebe ich mal einen guten Rat, spielen Sie mal das Spiel:
„Stille Post“, …., und sie werden es sehen, was damit gemeint ist …., nämlich die Eingangsinformation ist ungleich der Ausgangsinformation, ob das jetzt bewusst und/oder unbewusst passiert und geschieht, sei jetzt mal dahingestellt, jedoch meine Damen und Herren, Herrschaften, Leute, Freunde, Fakt ist, es passiert und geschieht.

Jedoch JETZT gehen WIR mal in „MEDIAS RES“, oder wie es auch heißt, zur Sache ….

Alles eine Frage der Definition, oder wie?

So definieren WIR mal MENSCH ….

Einfache Definitionen:
das Lebewesen, das aufrecht geht sowie denken und sprechen kann.
„der Mensch als Teil der Schöpfung“

Männer, Frauen und Kinder als Individuuen.
„Menschen machen immer auch Fehler.“

Weitere Definitionen eines Menschen

  1. Definition:
    Der Mensch ist ein selbstdenkendes, unabhängiges, hochentwickeltes Lebewesen, welches nach gewonnen Erkenntnissen vom Affen abstammt. Er hat sich vom geschickten Sammler und Jäger zum modernen Arbeitsträger der heutigen Gesellschaft entwickelt. Diese Entwicklung wurde durch die Anpassung an unterschiedliche Lebensbedingungen ermöglicht. Weiterhin zeichnet sich der Mensch durch seine Fähigkeit zu denken, und durch seine Vielfältigkeit in kulturellen, wirtschaftlichen und politischen Bereichen aus. Biologisch gesehen ist der einzige Zweck des Menschen sich fortzupflanzen, weshalb es männliche und weibliche Menschen gibt. Die religiöse Vorstellung der Herkunft des Menschen beruht auf der Schöpfungsgeschichte. Somit wurde der Mensch also angeblich von Gott geschaffen. Durch seine Geburt wird ihm die Erbsünde „Adam und Evas“ übertragen.
  2. Definition:
    Der Mensch (Homo Sapiens) stammt vom Affen ab. Der Mensch ist ein Lebewesen, das mit Mangel an Wissen zur Welt kommt. Der Mensch durchlebt einen nie endenden Lernprozess. Der Mensch besitzt die Fähigkeit eigenständig zu denken und zu handeln. Der Mensch hat das höchstentwickelte Gehirn, besonders in den Bereichen, die mit Sehen, Berühren, sowie Gedächtnis und Lernen in Verbindung stehen. Der Mensch besitzt 5 Sinnesorgane: das Ohr zum hören, den Mund zum schmecken, die Augen zum sehen, die Nase zum riechen und die Hände zum tasten. Der Mensch hat einen aufrechten Gang und kann sich der Gesellschaft anpassen. Die Menschen pflanzen sich fort und jeder Mensch ist in sich ein Individuum. Der Mensch kann den Verlauf seines Lebens zwar beeinflussen jedoch nicht bestimmen. Der Mensch kann Gefühle zeigen und besitzt eine Seele und einen Geist.
  3. Definition:
    Der besteht aus Körper, Seele und Geist. Der Mensch ist Gottes größte Schöpfung (laut Bibel), da er das intelligenteste Wesen auf der Welt ist und das Ebenbild Gottes darstellen soll. Aus biologischer Sicht stammt der Mensch vom Menschenaffen ab und durchlief verschiedene Evolutionsstadien, bis er dann schließlich. Den aufrechten Gang beherrschte und so aussah, wie wir ihn heute kennen. Er ist ein Säugetier, das abhängig von Luft und Nahrung ist, ohne diese könnte er nicht überleben. Dazu kommt noch der Faktor Liebe bzw. der psychische Zustand, der das Leben und die zukünftige Entwicklung des Menschen prägt. Jeder Mensch ist anders und hat seinen eigenen Charakter, dies macht ihn zu etwas besonderem gegenüber anderer Säugetieren, wie z.B. den Affen.

Kurzerklärung:
Der Mensch gehört zur Gattung Homo, mit der Art des Homo sapiens („verständiger, vernünftiger, kluger, weiser Mensch“) und dessen Vorgänger Homo erectus („aufgerichteter, aufrecht gehender Mensch“). Als Homo oeconomicus maximiert er seinen Nutzen, ist Teil der Wirtschaft, als Produzent, Konsument oder Prosument

Ausführliche Erklärung:
Begriff und Hintergrund: Der Mensch gehört zur Gattung Homo, mit der Art des Homo sapiens („verständiger, vernünftiger, kluger, weiser Mensch“) und dessen Vorgänger Homo erectus („aufgerichteter, aufrecht gehender Mensch“). Er bewohnt seit Jahrmillionen die Erde und hat nie einen anderen Planeten besucht, wenn man vom Entsenden von Weltraumfähren und -robotern absieht; lediglich auf den Trabanten der Erde, den Mond, hat er seinen Fuß gesetzt. Als Homo oeconomicus maximiert er seinen Nutzen, ist Teil der Wirtschaft, als Produzent, Konsument oder Prosument. Als Homo politicus und Homo sociologicus ist er in ein Staats- und Gemeinwesen eingebunden, in dem er Rechte und Pflichten wahrnimmt und spezifische Handlungen ausführt, die sich auf Regierung, Verwaltung oder Gesellschaft beziehen. Im Homo faber erscheint der ein Handwerk oder eine Kunst ausübende, ein Werkzeug oder eine Technik schaffende Mensch, der damit seine Umwelt und sich selbst verändert.

Zur Frage Mensch vs. Person:
Einige meinten, die Menschenrechte sind deswegen nicht gültig, weil der Mensch, juristisch, eine „natürliche Person“ ist.
Nun gut, dann definiert man hier auch mal das Wort „Person“, kommt aus dem lat. Und leitet sich ab aus dem lat. Wort „persona“, was soviel heißt, wie Hülle und/oder Maske, ….

Nun, die Frage ist, hat Mensch JETZT eine Maske, eine Hülle,
nun ja, eine Maske, auch „Larve“ genannt, zieht man sich zb. Im Fasching übers Gesicht, und das ist ein Brauch, gehört zum Brauchtum, ist eine Gewohnheit, die man heut zu Tage in den Faschingshochburgen wie Köln, Mainz, …, etc. noch traditionell lebt, vorlebt, über Generationen.

Eine Hülle, nun der Mensch an sich hat eine Hülle, eine Körperhülle, die sichtbar ist, und somit erkennt man ihn auch als Menschen, der aufrecht gehen kann, normaler Weise zwei Hände, zwei Füße, zwei Augen, zwei Ohren, eine Nase, einen Mund, etc. und somit erkennt man sich untereinander, also ein geistlich, sittliches, verständiges Wesen, göttliches Wesen, das hier auf Erden leben kann, …., und man sieht, ich denke nicht, dass der Mensch vom Affen abstammt …., sondern das der Mensch, eine göttliches, mit Verstand, Vernunft, …., und Herz, ausgestattetes Wesen ist, dass hier auf der Erde leben kann, und zwar friedlich, ohne das man Gewalt anwendet, sondern dass sich der Mensch, in einer Gemeinschaft, das Streben nach Glück, Zufriedenheit, Wohlbefinden, …., Harmonie für jeden möglich ist, und vor allem sein sollte.
Eine einfache „Formel“, nämlich:

MENSCH = MENSCH
kein darüber, kein darunter, sondern in einer Augenhöhe, und die „Kette“ ist nur so stark,  wie das schwächste Glied, ….

und wer sind die Schwächsten, hm?
nun ja, die Kinder, die Jugendlichen, die Notleidenen, die Älteren ….

In der Erklärung der allgemeinen Menschenrechte, kurz AEMR, genauer im Artikel 2 und 3, spricht bzw. liest man jedoch „Person“ – siehe auch Auszug aus den allgemeinen Menschenrechten:

Artikel 1
Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren. Sie sind mit Vernunft und Gewissen begabt und sollen einander im Geist der Brüderlichkeit begegnen.

Artikel 2
Jeder hat Anspruch auf die in dieser Erklärung verkündeten Rechte und Freiheiten ohne irgendeinen Unterschied, etwa nach Rasse, Hautfarbe, Geschlecht, Sprache, Religion, politischer oder sonstiger Überzeugung, nationaler oder sozialer Herkunft, Vermögen, Geburt oder sonstigem Stand.
Des weiteren darf kein Unterschied gemacht werden auf Grund der politischen, rechtlichen oder internationalen Stellung des Landes oder Gebiets, dem eine Person angehört, gleichgültig ob dieses unabhängig ist, unter Treuhandschaft steht, keine Selbstregierung besitzt oder sonst in seiner Souveränität eingeschränkt ist.

 Artikel 3
Jeder hat das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit der Person.

Artikel 4
Niemand darf in Sklaverei oder Leibeigenschaft gehalten werden; Sklaverei und Sklavenhandel sind in allen ihren Formen verboten.

Artikel 5
Niemand darf der Folter oder grausamer, unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung oder Strafe unterworfen werden.

Artikel 6
Jeder hat das Recht, überall als rechtsfähig anerkannt zu werden.

Artikel 7
Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich und haben ohne Unterschied Anspruch auf gleichen Schutz durch das Gesetz. Alle haben Anspruch auf gleichen Schutz gegen jede Diskriminierung, die gegen diese Erklärung verstößt, und gegen jede Aufhetzung zu einer derartigen Diskriminierung.

Artikel 8
Jeder hat Anspruch auf einen wirksamen Rechtsbehelf bei den zuständigen innerstaatlichen Gerichten gegen Handlungen, durch die seine ihm nach der Verfassung oder nach dem Gesetz zustehenen Grundrechte verletzt werden.

Artikel 9
Niemand darf willkürlich festgenommen, in Haft gehalten oder des Landes verwiesen werden.

Artikel 10
Jeder hat bei der Feststellung seiner Rechte und Pflichten sowie bei einer gegen ihn erhobenen strafrechtlichen Beschuldigung in voller Gleichheit Anspruch auf ein gerechtes und öffentliches Verfahren vor einem unabhängigen und unparteiischen Gericht.

Die anderen Artikel der allgemeinen Menschenrechte finden Sie hier

…. wird, wie man ja sehen kann, jedoch auch von der Person gesprochen, also gelten die Menschenrechte, auch für Personen, vor allem die juristisch definierte Person, die „natürliche Person“, und da kann sich keiner mehr HERAUSWINDEN, um das auch mal klar und deutlich zu sagen, und jenen die meinten, sie könnten über Menschen, natürliche Personen HERRSCHEN, und ihnen durch Gesetze, Verordnungen, …., sie in ihrem Streben nach Glück, Freiheit, Gerechtigkeit, ….Frieden, Zufriedenheit …., hindern.
Diesen „JURISTISCHEN PERSONEN“ – die unter anderem von „natürlichen Personen“ und Menschen gebildet sind, gebildet wurden, sei eines mal gesagt,
„EGAL ob MENSCH oder NATÜRLICHE PERSON“, die Gesetze die gemacht worden sind, von den HERRSCHAFTEN, den Staatsdienern, Staatsbediensteten, sind, so könnte man es JETZT auch sagen:
„Die Schlinge um deren Hälse.“

Eine Frage der Definition, NEIN, es ist eine Frage des RECHTS, und das RECHT ist auf UNSERER SEITE!

Denn die Rechte gelten für ALLE und GLEICHERMASSEN, auch für die Staatsdiener, die Staatsbediensteten, und ALLE die ihren Lohn- und/oder ihr Gehalt aus der Staatskasse beziehen, darum meine Herrschaften, und da sprech ich mal jene Teile an, insbesondere die Teile aus der Legislative, der Judikative an, speziell die Personen aus der Richterschaft, der Staatsanwaltschaft an, und meine Herrschaften, meine Damen und Herren, Richter, Staatsanwälte,
„WIR machen sie mal verantwortlich für den Schaden, der dem „Gros des Volkes“ entstanden ist, durch ihr unterlassen, durch ihr Schweigen, durch ihre Urteile in den letzten Jahren, …., denn das ist unverantwortlich, dass man jene schützt, die durch ihre Entscheidungen, durch ihr teilweise kriminelles, korruptes Handeln, den Schaden herbeigeführt haben, dass man die noch weiterhin schützt, und den Gesamtschaden auf „das Volk“ umlegt.
Das ist nicht nur juristisch verwerflich, sondern auch MENSCHLICH.

WIR fordern daher ALLE Staatsdiener, Staatsbediensteten auf, die Konsequenzen zu tragen, und sich auch ein Stück weg – was da in den letzten Jahren passiert ist, schief gelaufen ist – verantwortlich zu erklären, und sich selbst ANZUZEIGEN, denn wie es bereits in einem Rechtsgrundsatz heißt,
„Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.“
bzw.
„Unkenntnis schützt vor Strafe nicht.“

Eine Selbstanzeige mildert das Strafmaß, ist und wird strafmildernd gewertet.

Der materielle Schaden, der in den letzten Jahren entstanden ist, den kann man beziffern, der lässt sich auch beziffern, diesen Schaden kann man auch WIEDERGUTMACHEN, den immateriellen Schaden, der entstanden ist, den meine Damen und Herren, Herrschaften, den können sie nicht mit Gold, nicht mit Geld, noch mit anderen irdischen Schätzen aufwiegen,
denn es ist, und mit dem müssen sie dann leben, ein VERTRAUENSBRUCH.

Des Weiteren HERRSCHAFTEN ist und war das Machtmissbrauch, so einfach ist es, wenn man die „Kirchen mal im Dorf belässt“ und einfache, ehrliche, faire, klare, wahre, friedliche, freundliche, gerechte Worte gebraucht, nicht um den „heißen Brei“ herumredet,  …, und DEUTLICH, sprachlich KLARTEXT redet, schreibt.

Und eines zu guter Letzt, liebe Leute, Freunde, gebt den Kaiser, was des Kaisers ist, gebt den König, was des Königs ist, und gebt den Menschen, was des Menschen ist, nämlich Menschenwürde, Freiheit, Gerechtigkeit, …., und Frieden, indem er, der Mensch, sich seinen naturell hingeben kann, nämlich:

Dem Streben nach …
Glück,
Zufriedenheit,
seinem persönlichen Wohlbefinden,
Frieden,
….,
Harmonie, etc.

Doch wisset:
„Egal ob Kaiser, König, …., Bauer, Bettelmann, jeder ist mal mit den Sterben dran, und ob Du (ge)recht gehandelt hast oder nicht, sagt Dir dann das LETZTE, das GÖTTLICHE GERICHT.“

Darum liebe Leute, Freunde, Herrschaften, meine Damen und Herren, kehrt um, von den falschen Pfaden, den falschen Wegen, und bekennt Eure Schuld, Eure Vergehen, denn ansonsten ist zu spät, ist kein Zwang, nur ein guter Ratschlag, ein gut, gemeinter Ratschlag, denn es ist ja, wie es ist, Fakt ist, keiner kann sich was mitnehmen, kein Geld, kein Gold, keinen irdischen Besitz, …., des pfeifen die Spatzen schon vom Dachl, und die müssen es ja wissen, denn die brauchen kein Geld, und werden doch ernährt ….

LG
Gott zum Grusse
harald
Sprecher BBS(=Bund Braver Steuerzahler) und/oder kurz BUND
https://menschen21.wordpress.com

Ein begründetes, vollzogenes, von einigen selbst begangenes, nachweislich begangenes Unrecht, kann durch das RECHT, wieder hergestellt werden, indem man jene die Unrecht tun, Unrecht handeln, Unrecht gehandelt haben, per Gesetz mal „auffliegen lässt“ und aus dem „Verkehr zieht“, auch auf die Gefahr hin, dass es sich hierbei um Personen, Menschen handelt, die sich in den höchsten, staatlichen Stellen, Funktionen befinden und/oder in den höchsten Gremien der Macht, der Staatsmacht, ihre Positionen, Funktionen eingenommen haben, übernommen haben bzw. inne haben.

 

 

Advertisements

Über peacemaker21

ich bin humanist, frei- und querdenker, und ich bin für Frieden, Freiheit, Gerechtigkeit ..... für das setze ich mich ein, so gut ich eben kann, ....
Dieser Beitrag wurde unter Gemeinschaft, Gesellschaft, Menschen, Menschheit abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s